News

Aktuell

Generalversammlung April 2016


Liebe Freunde von Children's Nest e.V.,

hier können Sie sich die Präsentation von der Generalversammlung vom 1. April 2016 kostenlos herunterladen.

 --> Download (PDF)

 

Ausflüge mit Childrens-Nest e.V.

Von Ende August bis Mitte September waren die Vorsitzende Charlotte Bell und weitere Freiwillige vor Ort in Choma.
Neben ganz normalen Tagen bei den Kindern, die wir einfach damit verbrachten mit den Kleinen zu spielen und Einkäufen in der Stadt (Lebensmittel, Schulutensilien, etc.) zu erledigen,  wollten wir auch etwas Besonderes mit den Kindern machen. Daher war die Idee  Ausflüge zu organisieren recht naheliegend. Jedes einzelne Kind sollte etwas erleben.

Mit den älteren Schulkindern (12 bis 16 Jahre alt) waren wir Schwimmen in einem Pool in Choma. Aus früheren Aufenthalten wussten wir, dass die Kinder das lieben und somit beschlossen wir, ihnen dieses Erlebnis wieder zu ermöglichen.
Das Wasser war zwar ziemlich kalt, doch die Kinder ließen sich davon nicht abhalten und plantschten fröhlich miteinander im Kleinkinderbecken. Ins tiefe Becken trauten sich nur drei der Kinder. Hier sollte man wissen, dass keines der Kinder schwimmen kann  und sich selbst ins Kinderbecken fast nur mit Schwimmflügeln und Reifen trauten.
Das tat dem Spaß aber keinen Abbruch. Es war ein erfolgreicher Ausflug mit den Großen.

Der nächste Ausflug war eine größere Aktion. Mit den Sieben- bis Elfjährigen wollten wir nach Livingstone zu den Viktoriawasserfällen fahren. Diese gehören zum Weltnaturerbe der UNESCO. Viele Sambier haben jedoch nicht das nötige Geld (und Zeit), um sich die Wasserfälle je anzuschauen. Wir waren daher der Meinung, dass wir das nun auch den Grundschülern ermöglichen wollen, die „Großen“  durften 2012 die Wasserfälle besuchen. Für einen Ausflug wären es zu viele Kinder gewesen, so teilten wir diese in zwei Gruppen ein und fuhren an zwei Tagen mit einem gemieteten Kleinbus nach Livingstone. Morgens um 10 wurden dann die jeweiligen Kinder und zwei der Angestellten in das Auto geladen und die Fahrt konnte losgehen. Nach zweieinhalb Stunden kamen wir dann in Livingstone an. Beim ersten Mal haben wir noch den Fehler gemacht und wollten draußen auf der Wiese Bananen und Brote mit den Kindern essen. Dabei hatten wir jedoch nicht mit den Pavianen gerechnet, die dort frei herumlaufen. Einer von ihnen kam und klaute uns die Bananen.
Dank einer der Angestellten, die dem Affen hinterherging, haben wir dann fast alle wieder bekommen und setzten unser Picknick im Bus fort. Für die Kinder war das natürlich einer der Höhepunkte. Nach der Stärkung haben wir uns dann die Wasserfälle angeschaut. Die Kinder waren natürlich sehr beeindruckt und liefen mit großen Augen und offenem Mund den Weg entlang. Da wir die Kinder an der Hand hatten konnten diese ausgiebig die Wasserfälle begutachten, da sie von uns aufgefangen wurden wenn sie auf dem unebenen Weg stolperten. Weitere Bewunderung fand auch ein Regenbogen, der durch die Sonne und das Wasser entstand. Auf der Rückfahrt waren die Kinder dann alle ziemlich müde und die meisten schliefen ein. Aber für manche war auch die Fahrt noch aufregend, sie schauten fast die ganze Zeit aus dem Fenster und freuten sich über jede Kuh und Ziege die sie sehen konnten. Pünktlich zum Abendessen lieferten wir die Kinder dann wieder im Children’s Nest ab.

Nun fehlten noch die Kleinen, also die Zwei- bis Sechsjährigen. Mit ihnen sind wir in den sogenannten „Playpark“ in Choma gegangen. Dort gab es eine Hüpfburg, ein Trampolin, Schaukeln, eine Wippe und ein Karussell. Anfangs war natürlich nur die Hüpfburg interessant, doch mit der Zeit tobten sie sich auch an den anderen Geräten aus. Beim Karussell hatten die Glück, die als erstes draufsaßen, denn die wollten auf keinen Fall wieder runter. Also drehten sie sich eine gefühlte Ewigkeit immer nur im Kreis und waren glücklich. Eins der Kinder  hatte sich einfach zu lange gedreht und musste sich dann übergeben.
Doch nach einem Schluck Wasser war er schon wieder auf den Beinen und spielte woanders weiter.
Alles in allem war auch das ein gelungener Ausflug mit viel Spaß und Freude.

Somit durfte dann jedes Kind ein kleines Abenteuer erleben und war danach sehr glücklich.

 

 

 

 

 

 

 

Abschied von Raphael Mudenda

Liebe Freunde von Children's Nest e.V.,

leider ist am 14. / 15. Aug. 2014 der Leiter des Childrens Nest in Choma Raphael Mudenda von uns gegangen.

Wir stehen derzeit im engen Kontakt mit den Angehörigen und Verantwortlichen vor Ort, wie es mit dem Childrens Nest weiter geht.
Die Leitung hat Mr. Emision der Pastor der Pilgrim Weslay Church vorübergehend übernommen, bis eine dauerhafte Lösung gefunden wird.
Den Kindern geht es trotz der angespannten Situation soweit gut, wie uns Freunde berichtet haben, welche bis vor vergangene Woche vor Ort waren.

Charlotte Bell wird kommende Woche nach Sambia fliegen um u.a. die Situation vor Ort mit den Verantwortlichen besprechen zu können.

Sobald wir neue Erkenntnisse haben, werden wir Sie auf dem laufenden halten.

Euer Children's Nest Team

Sammelaktion für Weihnachten -- Update --

Eeeendlich wurde es Weihnachten für die Kinder.
Anfang Februar sind die Weihnachtspakete aus Deutschland vollständig in Choma angekommen.



 

Sammelaktion für Weihnachten -- Update --

Mitte Dezember wurden die großen Sammelpakete von der Sammelaktion mit Spielsachen, Kleidung etc. für die Kinder nach Sambia zu Weihnachten verschickt.

Durch diverse Aktionen haben wir einiges zusammenbekommen und konten somit sechs volle Umzugskartons verschicken, vielen Dank dafür nochmals an alle Unterstützer.

    

 

Wir bedanken uns herzlich für Ihre/Eure tatkräftige Mithilfe!

Euer Childrens Nest Team

Lichtermarkt in Alfdorf

Am Samstag, den 16.11.2013 fand in Alfdorf der jährliche Lichtermarkt statt.
Children's Nest war hierbei mit einem Info- und Waffelstand vertreten.



Euer Children's Nest Team